Archiv des Schlagworts: musikclip

  • Lotus Flower

    Denkbar einfach gemacht, aber was heißt das schon? Ehrlich gesagt: Die neue Radiohead-Single »Lotus Flower« kickt Arsch. Hook gut, Yorke gut, alles gut. Eins von meiner Seite. Radiohead 'Lotus Flower'

  • Map of Tasmania &

    Some video releases to enjoy. Most of them are kind of aged (I found them in my like box), but I am recommending it anyway. Amanda Palmer & The Young Punx - "Map of Tasmania" Columbus - Lovemachine (directed by The ... Weiter →

  • Kaputt

    »Kaputt« by Destroyer. From the Album »Kaputt« (Merge Records, 2011). Directed by Dawn Garcia Destroyer - Kaputt from Merge Records on Vimeo.

  • Offenbach mon amour

    Es greift zu kurz, »Offenbach mon amour« auf Offenbach zu reduzieren. Denn: Sind wir nich alle ein bisschen Offenbach?

  • Top Music Videos 2010

    YouTube ist jetzt Volkskanal, MTV PayTV und auf Vimeo können sich plötzlich alle einigen: 2010 war die logische Fortsetzung des Durcheinanders, Rührens und Verschiebens der letzen Jahre im World Wide Web. Mit großartigen Konsequenzen. Die Qualität der gedrehten Musikclips ist ... Weiter →

  • Esther’s

    Die Roboter-Animation ist beeinruckend, der Plot hochspannend und das Ende ein wenig verkitscht: 5 Sterne für Charles De Meyers Musikclip »Esther's« mit Musik von Amon Tobin (Ninja Tune). Amon Tobin - Esther's Video directed by Charles De Meyer a.k.a. ... Weiter →

  • Kill Your Co-Workers

    Video zu »Kill Your Co-Workers« von der neuen Flying-Lotus-EP »Pattern+Grid World«. Was süß beginnt, muss böse enden. Genial, Characters und Storyline. Kommt von Beeple a.k.a. Mike Winkelmann. Flying Lotus - Kill Your Co-Workers Download all 3D character files free at ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main