Otti in die Tonne

Festtagsstimmung bei der Anti-Hörl-Bewegung! Drei lange Jahre musste Frankfurt die Euro-Skulptur ertragen. Jetzt bildet sich im Frankfurter Römer langsam aber sicher eine Mehrheit, die das Ungetüm entsorgen möchte. Zustimmung findet die Stadtregierung auf breiter Ebene, nur Oberbürgermeisterin Petra Roth mag es, wenn sich einfallslose Wirtschaftsredakteure von ihren Kameraleuten vor dem Ding ablichten lassen. Wenn alles gut läuft, ist noch dieses Jahr Schluss. Die Entsorgungsfrage nimmt derzeit das Ausmaß eines Castor-Transports an. Als Zwischenlager wird die EZB genannt, nur weigert die sich, den Kopf hinzuhalten. Mein Vorschläg wäre, die abstoßende Erscheinung an Ort und Stelle zu zerstören.

5 Antworten auf Otti in die Tonne

    Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

    Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.