Mai 2010

Write The Future

Da war das Staunen groß, in der Halbzeitpause Bayern gegen Inter, als der wohl längste Werbeclip aller Zeiten über die Mattscheibe tänzelte. Drei endlose Minuten sind es geworden, in denen neben Rooney, Ribéry, Ronaldo und Drogba sogar Homer Simpson ein kurzes Gastspiel bekommen hat. Alejandro González Iñárritu (»Babel«) hat ihn für Nike gedreht und man muss kein Experte sein, um dahinter den teuersten Clip aller Zeiten zu vermuten. Großartig, wie Rooney in der 89. Minute nach einem spielentscheidenden Fehlpass im Trailer landet – verarmt, traurig und mit viel Wildwuchs im Gesicht. Alter Versager. Aber natürlich hat der Clip ein Happy End. Angucken.

Origami’s Hunter

This delicate handicraft work has been taught for centuries. Now Veronica Posada used the japanese folk art of origami to create something completely new, a dear, a rhino and a goat lampshade. Copy that!

(via)

The cursor industry

Already heard of it? »Pixeljack Forest / Where Cursors Come From« by Nathan W. Pyle. More about Nathan after this jump.


Pixeljack Forest / Where Cursors Come From

(via)

Phono Pop Festival 2010

Es begann einst klein und fein. Was sich da aber in den letzten Wochen getan hat, ist von ehrenwerter Größe. Die 5. Auflage des Phono Pop Festivals in Rüsselsheim begeistert dieses Jahr mit einem großartigen Programm. Spätestens mit dieser Ausgabe sollte die Versorgungslücke in der hessischen Festivallandschaft ein für alle Mal geschlossen sein. Bereits zugesagt haben Get Well Soon, I Am Kloot, Friska Viljor, Turbostaat, Jochen Distelmeyer, Gisbert Zu Knyphausen & Band, Japandroids, Health, Urlaub in Polen, Trip Fontaine, Flashguns, Rokoko und Fnessnej. Und mit dem Alten Opelwerk ist auch noch ein extrem spannender Ort gefunden worden. Festivaltickets gibt es derzeit im Vorverkauf zum Preis von 26,00 € (zzgl. Gebühren). Macht das Leben schöner.

5. Phono Pop Festival · 09. & 10. Juli 2010 · Altes Opelwerk (Werkshalle A1) · Rüsselsheim