Jean Yves Lemoigne

Ich schätz‘ mal Bergerstraße, oben, Ecke Eichwaldstraße. Bornheim aber, andere Flussseite. Da gibt es diesen Aldi. Oder vielleicht doch Penny, Berger, Ecke Baumweg? Ich bin mir sicher, ich kenn‘ diesen Laden, stand selbst schon ein paar Mal an dieser Kasse. Dass dieses urgewöhnliche Discount-Ambiente trotz struktureller Gleichartigkeit gewisse Unterschiede erkennen lässt, verblüfft. Ich weiß nicht genau, was Jean Yves Lemoigne dazu veranlasst hat, nach Frankfurt zu kommen, denke aber, dass ein Auftraggeber dahintersteckt. Lemoigne liebt die Inszenierung und den Schein. Oft spielt seine Fotografie in der Öffentlichkeit. Portrait-Serien in surrealen Szenenbildern. Der Alltag lacht.

Photography by Jean Yves Lemoigne
click for enlargement

2 Antworten auf Jean Yves Lemoigne

  1. Marc sagt:

    Stimmt. Das ist der Aldi auf der Berger. ;)
    Und ja, laut Website steckt eine Werbeagentur hinter dem Auftrag zum Bild.

  2. Da war ich auch schon *g* Wobei ich jetzt mal spontan sage die Message hätte ich besser rübergebracht als Yves. Der Bösewicht wirkt künstlich und deplatziert meiner Meinung nach.

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main