(Sixto) Rodriguez – Cold Fact

Jemand schenkte mir mal eine CD und vergaß, die Tracklist dafür beizulegen. Kurz darauf verschwand er in eine andere Stadt, ein anderes Land und gilt seither als verschollen.

Auf der CD ein eigenartig hypnotisches Stück, ein „Oldie“ unter lauter Electronicakram, aber durchaus mit Berechtigung, denn zwar klingt es vorneherum, als ob Nick Drake und Curtis Mayfield was miteinander hätten, hinten eiert es aber seltsam sphärig und gibt dem Stück was Anachronistisches. Ein Moog, wie ich mittlerweile weiß.

Und der Text: jemand singt sich seinen Dealer, den „Sugar Man“ herbei, der ihn aus dem drögen Jetzt nach Halluland befördern soll:

Sugar man, won’t you hurry
‚Cos I’m tired of these scenes
For a blue coin won’t you bring back
All those colors to my dreams.

Sugar man met a false friend
On a lonely dusty road
Lost my heart when I found it
It had turned to dead black coal.
Silver magic ships you carry
Jumpers, coke, sweet Mary Jane

Sugar man you’re the answer
That makes my questions disappear
Sugar man ‚cos I’m weary
Of those double games l hear

Super Lied, super Text.

Als ich jetzt endlich mal nachforschte, von wem das eigentlich ist, stellte sich heraus: Lied wie Sänger sind Legende. In Südafrika wenigstens.

Der Mann heißt Rodriguez und stammt aus Detroit, aufgrund einiger Übertragungsschwierigkeiten wird er auch Sixto oder Jesus Rodriguez genannt. Während seine 1971 erscheinene Platte „Cold Facts“, deren Opener „Sugar Man“ ist, in seinem Heimat überhaupt keinen Erfolg hatte, entwickelte sie sich in Südafrika aus nicht näher geklärten Umständen zu einem festen Klassiker.

Rodriguez gab bald das Musizieren auf und wurde Politiker, zweimal war er Bürgermeister, setzte sich unter anderem für die Rechte der amerikanischen Indianer ein, ging dafür sogar ins Gefängnis.

Kann man alles nachlesen auf Sugarman.org.

Nicht nur ich meine übrigens, dass „Sugar Man“ eines der besten Drogenlieder ever ist, auch die Zeitschrift Mojo kürte ihre Top 100 of Drug Songs und da landete es immerhin auf Platz 34. (Die Liste gabs mal wieder beim Board I love Music, für den Hinweis möchte ich Alex nochmals herzlich danken. Eine weitere Drogensongliste von dort noch gleich hinterher.)

Beim südafrikanischen Mp3-Portal Samp3 gibt es drei Rodriguez-Nummern zum Runterladen, auch „Soul Man“ ist dabei, alle allerdings in einer lausigen Qualität. Die Langspielplatte „Cold Fact“ ist leider nur als australischer Import zu bekommen.

Related posts

31 Gedanken zu „(Sixto) Rodriguez – Cold Fact“

  1. in den 70er Jahren hab ich von einem Freund eine Musicasette mit den Songs von Rodriguez erhalten.
    Meine ganzen Versuche, die LP oder CD in Europa oder USA aufzutreiben, waren erfolglos. Bis heute.
    Wo bitte kann ich jetzt CD, eine LP oder gute MP3 aller Titel der „Cold Facts“ bekommen?

    Viele Grüsse

    Jörg

  2. hi..
    bin durch zufall auf rodriguez – sugar man, und später dann auf diese seite gestoßen … wie ich mir eh gedacht habe, ist die cd bei amazon erhältlich, aber ich würde doch vorher gerne das album hören, weiß jemand ob es eine seite gibt, wo das möglich ist?

    freundliche grüße
    agnes

  3. Vor einiger Zeit wurde ein Remix dieses Liedes auf FM4 gespielt und erschien später auch auf der hauseigenen „Soundselection“ – weiß jemand wer den remix gemacht hat ?

  4. Der Remix is von David Holmes. Der Kerl macht viele soundtracks usw.. aber fm4 hat eh einen trackservice wenn du dir die zeit aufschreibst kannst du nachsehen wie das lied heißt.

    naja wurscht. jedenfalls

    David Holmes & The Free Association – Sugarman

    Gruß Nem0

  5. Hallo an alle denen Rodriguez was auch immer bedeuten mag! Für mich jedenfalls ist er echt eine Legende!Ich meine, wer findet seine Texte und Lieder nicht irgendwie mysteriös?! Für mich persönlich bedeutet Rodriguez die Erinnerung an die Zeit meiner Entwicklung als Teenager. Der Typ ist in Südafrika, wo ich auch herkomme, eine Legende. Er ist dort bekannt wie sonst nirgendwo. Und genau da, lernte ich seine Musik auch kennen. Ich war im Internat, auf der Deutschen Schule Pretoria und da haben wir seine Musik rauf und runter gehört wie nix gutes. Der Typ ist einfach cool. Ich höre auch grad seine Musik. Dabei denke ich an Zachi, Angela und Odi. Alle meine Internatsfreunde in den 90’ern. Das waren geile Zeiten.

  6. VIVA Rodriguez….

    Rodrigues hat „Jung“ und „Frei“ definiert. (In Pretoria zumindest)

  7. hallo,
    schön, dass es nicht nur mir so geht…auch Agnes, also. Ich habe Sugar Man gegoogelt und bin dadurch ziemlich direkt auf diese Seite gekommen. Schön ist es hier…ich fühle mich wohl.
    Es gibt übrigens noch eine wunderschöne Version von den Silent Poets.

  8. Verdammt noch mal. ich komm zu meinem Bruder und guck die cd’s durch. was ist das? rodriguez? auf jeden fall sau gut. hab ich mir gleich überspielt. sugar man, nen Kopf und die sorgen sind dahin.

  9. Suche die Platte auch schon seit Jahren, zählte immer zu meinen absoluten Favorites, allerdings finde ich neben sugar man auch den rich folks hoax ziemlich unerreicht… Endlich habe sie mir bei amazone besorgt und kanns kaum erwarten die songs mal nach jahren wieder zu hören. Naja. Hab mal in einer kneipe gekellnert und die Vinylscheibe dort aus dem Archiv so oft gespielt, dass der Besitzer wahnsinnig geworden ist… was ich auch noch suche ist eine Scheibe von Elephant, die mir (in einer anderen Kneipe) ein blöder typ geklaut hat. war auch so in der 80ern am laufen, kann aber auch früher sein, weiss nicht mal ob es nicht ne deutsche Truppe war.. wenn jemand was weiss

    Danke!!!

  10. Hi zusammen, scheint ja wenigstens einigen ähnlich zu gehen. Vor einiger Zeit kam ich zum ersten mal in den Genuß von Sugarman und nahm eine kopie mit auf Weltreise, die dadurch zu einer Art akustischem Tagebuch wurde. Nach einigem Suchen habe ich dann doch über einen Vinyl Versand die Cold fact als LP bekommen. Mußte mich aber wundern, da sie absolut neuwertig ist aber nichts auf ein rerelease hinweißt. Sie ist absolut identisch mit der edition von 1970. Weiß zufällig von euch jemand ob das gute Stück nochmal erschienen ist?
    Dank und Grüße, Swen

  11. grüß euch
    habe auch durch zufall „sugerman“ auf der fm4-soundselection entdeckt und war überwältigt. habe lange nachgeforscht, bis ich auf diese internetseite stieß und endlich mehr über das lied und den künstler „rodriguez“ erfuhr. ich nehme mal an „cold fact“ ist das einzige werk von ihm, oder?

  12. Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Remix des liedes.Es ist allerdings nicht der von David Holmes.Dort singt eine Frau.Wäre der absolute Wahnsinn,wenn das jemand rauskriegen würde.
    Grüße Simon

  13. Hallo zusammen!

    Ja, ja, auch ich kenne Rodriguez aus Südafrika. Beim reisen dort lernt man das einfach kennen und wenn man noch eine Südafrikanerien heiratet, die an der Uni war; man wird einfach Rodriguez Anhänger. Jetzt spielt er zum ersten Mali in London. Am 7. und 8. Oktober (mehr auf http://www.sugarman.org). Wir gehen hin – das versteht sich von selber.
    Die riesige Südafrikanerkolonie in London ist schon ausser sich vor Freude. Eine Woche zuvor spielt er übrigens noch zwei Gigs in Kapstadt.

  14. Joseph von Westphalen

    Wüßte wahnsinnig gern, wie es bei Rodriguez in London war. Kann mir das jemand verraten? Hatte unglückseligerweise keine Gelegenheit, das Konzert zu besuchen. Kenn Rodriguez-Musik erst seit einem halbem Jahr, finde 70 Prozent der alten Songs ganz große Klasse und möchte was über ihn schreiben. Wer war in London?
    Joseph (von Westphalen; west1stern@aol.com)

  15. Hallo Joseph,
    I was at both concerts in London. The 1st on was o.k.(the sound was bad) The 2nd night was really amazing seeing the legend, with a voice as clear as when I first heard cold fact in 1972, in Johannesburg. He also did a Dylan cover of „like a rolling stone“ – he makes you cry!!

  16. Also die Coverversion von David Holmes singt natürlich nicht Holmes selber, sondern es singt Petra Jean Phillipson. Die Version ist auf Holmes‘ Album von 2002 namens The Free Association zu finden.

  17. Späth Christian

    Sixto Rodriguez zählt seit ca. 1980 zu meinen Favoriten. Da bekam ich die Sugarman-Scheibe als Tape vom Tape kopiert von einem Freund. Dann ging die Suche nach der LP los. Mitte der 80er hatte ich dann das Glück, eine neue australische Pressung zuergattern. Kurz danach fielen mir noch eine weitere Studio-LP und eine Live-Lp in die Hand. Auf der Live-LP war zu lesen, dass Sixto Rodriguez einen sehr hohen Bekanntheitsgrad in Australien hat, da „Sugarman“ die Erkennungsmelodie der Sendung eines beliebten australischen DJs war. Er musste immer mehr Songs von Sixto spielen, bis er so bekannt war, dass seine Platten in Australien wiederveröffentlichen und ihn zu einem Konzert in Melbourne einladen musste, das übrigens fast mehr Leute besuchten als das von Rod Stewart, das in etwa zur gleichen Zeit stattfand.
    Wer Interesse an der Live- bzw. anderen Studio-Scheibe hat, kann sich mit mir in Verbindung setzen. (chr.spaeth@gmx.de)
    Übrigens muss ich „Sugarman“ fast täglich meinem 3-jährigen Sohn zum Einschlafen vorsingen.

  18. ja, es gibt diese magischen momente nirgends eher zu bekommen, als von gewissen künstlern bzw alben. auch bei mir: bei einem surftrip 1998 in südafrika gab mir ein musikfreund seine cold fact platte mit dem satz: „YOU MUST TAKE THAT TO GERMANY“. ich tat es, ohne zunächst die tiefe der songs zu entdecken. als sich die platte dann plötzlich erschloss, konnte ich es nicht glauben. jeder titel ist eine riesennummer. eine der besten alben. sie gehört zu(nicht nur meinen) steady-top-10. derlei musik fehlt…

  19. Hallo :) wer intresse hat kann bei mir eine von platte gemasterte version bekommen.
    Habe das orginal aus südafr… mit einem professionellem systhem digitaliesiert und nachbearbeitet.
    bei interesse mailen meyerphil@gmx.de.

  20. Hallo!

    Auch ich bin seit dem ersten Hörerlebnis von Sugarman zum Fan geworden.

    Jetzt frage ich mich, ob es so eine ähnliche Musik gibt, die auch in diese Richtung geht und hippiemäßig angehaucht ist und vielleicht sogar aus dieser Zeit stammt. Gibt es Tipps und Vorschläge?

    schokkki@gmx.net

  21. DJ niels oder DJ Nils and the Aquanauts

    ist eigentlich schon lange her, damals als die FM4 noch anrüchig war und die Dienstag Nächte nur dieser Musik gehört haben….egal wie blond und langbeinig die Verlockung war. Zu einer Zeit als es „Salon Helga“ um Mitternacht gegeben hat.
    Meine Frage:
    Auf FM 4 wurde ein Stück gespielt von DJ Nils and the Aquanauts. Ein Mix. Mehr weiß ich nicht mehr, , Mikeleider.
    Vielleicht kann mir wer weiterhelfen und kennt jemand noch Songlisten aus dieser Zeit?
    Gruß

  22. lustig – irgendwie erzählt jeder die gleiche geschichte, wie er auf rodriguez gestoßen ist – durch zufall. mir gings gleich, ein freund hat sie mir vor jahren geschenkt. seither gehört die scheibe zu meinen allerliebsten und jetzt bin ich endlich auf diese site gestoßen. fein, dass es nicht nur mir so geht! :-)

  23. … und jetzt ist das geheimnis um sugar man gelöst. ein film und ein oscar brachte es ans licht. hoffe ich doch, dass die geschichte im film auch stimmt. grandiose songs.

  24. Krass, dass ihr hier schon vor zehn Jahren über Rodriguez geschrieben habt. Ich kenne ihn erst seit einer Woche (durch den Film natürlich) und wie der Zufall es wollte, spielte der alte Mann in der Stadt, in der ich den Film sah (Wellington) drei Tage später ein Konzert. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen und habe ich auch nicht.
    Mit 70 Jahren ist Sixto nicht mehr gut zu Fuß, aber er rockt an der Gitarre und sein Gesang ist klar wie eh und je.

    Tolle Musik und schön, dass er den späten Ruhm noch bekommt.

    Wer mehr zum Konzert wissen will, ich habe dazu etwas geschrieben: http://www.101places.de/finding-sugar-man-uber-eine-schone-geschichte

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.