Archiv des Monats: September 2004

  • Tin Tim Renner Lesung

    Am Sonntag war ich im gerade neu eröffneten Frannz-Club zur Lesung von Tim Renner, der aus dem rechtzeitig zur Popkomm veröffentlichten Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm las. Erstaunlich wenig Publikum da, vielleicht mal grad, großzügig geschätzt, so ... Weiter →

  • Vote Your Favourite Vinyl Store

    Cargo, Label, Plattenvertrieb, Kulturförderer, lud zum Urnengang. Es ging um nicht mehr und nicht weniger als um die Wahl des besten Plattenladens Deutschlands. Die amtliche Pressemitteilung des Labels, auch als Werbebotschaft zu interpretieren, im Wortlaut: Die Sieger unserer »Vote Your Favourite ... Weiter →

  • Pfeifengebrauchanweisung für Mädchen

    Ach so, ihr könnt nicht pfeifen? Da hilft die Gebrauchsanweisung! Konzept: Virginie Dorsozum Vergrößern anklicken (aus: Whistler Magazin - Ausgabe 2 - Stadtjugend • Anleitung © by Virginie Dorso)

  • Musik mit Pfiff

    Herbstanfang - Magenverstimmung. Pfeifen kann da helfen. Ich habe eine Hörtherapie entwickelt, die das Gröbste erst mal von euch hält. Eigentlich eine sichere Sache, wer's in der ersten Sitzung trotzdem mit Atemnot oder Erstickungsangst zu tun bekommt, sollte die Therapie ... Weiter →

  • The 8bitpeoples

    Da mal vorbeischauen: »The 8bitpeoples first came together in 1999 as a collective of artists sharing a common love for classic videogames and an approach to music which reflected this obsession.«

  • Soulbluster

    Poster – Hamburg – 04.09.2004 – 17.23 Uhr Soulblusterzum Vergrößern anklicken

  • Staubsauger

    Fanzines der besonderen Art: Ich und mein Staubsauger († 2003). Ich und mein Staubsauger war eine unabhängige Zeitschrift im geteilten Berlin und erschien erstmals im September 1986 als billig fotokopiertes »Fanzine«. Besonders gelungen ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main