Archiv des Jahres: 2003

  • Automatic Mix Tape Generator!

    Der Automatic Mix Tape Generator ist WOW! im Quadrat. Die lehrreiche Einführung in das Genre Kassettenmixen macht aus Amateurismen bedeutende Mögenbotschaften für Menschen aller Couleur. Oder wusstet ihr, dass der wichtigste Song gleich zu Beginn eines Mixes auftauchen muss? Und ... Weiter →

  • 15 Jahre Sub Pop

    Sendung vom 11.06.03 Thema: SUB POP-Spezial zum 15.Geburtstag des amerikanischen Labels. 01. Mudhoney - Sonic Infusion von der Compilation »Infecting the galaxy one planet at a time«, Sub Pop/USA 2003; im Cargo-Vertrieb 02. Sonic Youth - Touch me I'm sick von der Split ... Weiter →

  • Ja!

    Besuchen sie auch die entzückende Ja!-Internetseite. Haben sie Fragen? Antworten helfen da...

  • 10 Jahre – Playhouse – Klang Elektronik – Ongaku

    "Vor zehn Jahren gründeten Ata und Heiko M.S.O. das Dancefloor-Label Ongaku. Das japanische Wort für Musik benutzte man ganz bewusst, um sich nicht auf einen bestimmten Stil festlegen zu müssen. Die Clubbekanntschaft mit ... Weiter →

  • Dub & Down

    Kann mir einer verraten, wie man bei 35 Grad Celsius ordentlich Radio machen soll? Du kommst ins Studio und beäugst deinen Vorgänger aufs Merkwürdigste, da die Pest in seinen Achseln zu stecken scheint, um dann festzustellen, dass deine Nachfolger nach ... Weiter →

  • Palma de Offenbach

    Sehr lange war's ruhig um die OF/Meer-Initiative. Jetzt gibt es eine feste Location mit regelmäßigen Veranstaltungen unterschiedlichster Ausprägung. Den Anfang machen: – Don Lennon / Boston, USA, – Erika Simonian & Band / ... Weiter →

  • Summer Roxi

    Schönen guten Abend! Der große Fänger Denis März zeigt seine Beute. Der Koch auf dem Dach bereitet sie zu. Derjenige, der sie verzehren darf, bist du... Ich sag's ja, nix wie hin in's Roxi. Sun is shining. In dem gepflegtem ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main