Archiv des Jahres: 2003

  • The Birthday Party

    Nicholas Edward Cave hat mit seinem nunmehr zwölften Album unter eigenem Namen ein klein wenig an alte Zeiten angeknüpft. Den sanften Klängen der beiden letzten Alben stellt Cave neuerdings treibende Sounds entgegen ... Weiter →

  • 4AD-Cover

    Der Geschichte des Labels 4AD (Cocteau Twins, Dead Can Dance, XMal-Deutschland) kann man durch diese Liste von über 800 (!) Covern, Katalogseiten etc. nachgehen.

  • Labelstory

    Bericht über die Labels Lolila, Omnidor und Kontraphon, ziemlich interessant, gerade als Ergänzung für unseren Popvisionen-Artikel. (via Dennis80).

  • Fakir Sounds feat. Veranda Ghostface

    Endlich mal wieder arschcoole Klänge mit Veranda Ghostface im Rind 06.03.2003 / ab 20 Uhr / Mainstr.11 / Rüsselsheim

  • Mapstation – Version Train

    Stefan Schneider, Bassist bei To Rococo Rot und dort u.a verantwortlich für den Gerätepark (ATC-1, Supernova, Jomox X-Base etc.), ist riesiger Reggae-Fan. Naheliegend also, sich die gebräuchlichen Riddims mal genauer anzuschauen, um diesen ... Weiter →

  • Barbara Morgenstern – Nicht muss

    Gestern hörte ich im Radio den gleichnamigen Track von der gleichnamigen LP, und ich muss sagen, der gefiel mir außerordentlich. Hat jemand die Platte im Ganzen schon gehört und kann mir sagen, wie sie so is?

  • Gestickte LP-Cover

    Bei S.e.w.k.i.t.s gibts gestickte LP-Cover von Aphex Twin bis The Strokes

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main