Archiv des Jahres: 2003

  • Sendung vom 12.02. 2003

    Jede(r) hat einen — oder zwei oder drei... Vornamen. Und so üblich die persönliche Bezeichnung eines neuen Erdenbürgers, so unbekannt ist doch meist dessen Hintergrund. Was also so manche wohlklingende Buchstabenanhäufungen bedeuten, ihren Ursprung und Verwendung, ob Liebeslied oder Liebesleid, ... Weiter →

  • Tickestubs

    Eine Idee, die sicher gefällt: Bei Ticketstubs kann man seine gescannten Konzertkarten hochladen und dann die alles entscheidende, kleine Geschichte zu dem damaligen Erlebnis erzählen. Sowas könnten wir hier doch auch machen, oder? Isch 'abe ja keine Scännä und alle meine ... Weiter →

  • Sendung vom 13.2.2003

    01. The Mountain Goats — See America right (4AD) 02. Bonnie Prince Billy — The Way (Domino) 03. Palace Brothers — I am a Cinematographer (Drag City) 04. Bonnie Prince Billy — Master and Everyone (Domino) 05. Bonnie Prince Billy — Death to Everyone ... Weiter →

  • Golden Lemons

    Man kann nicht gerade behaupten. dass den Goldenen Zitronen nicht genug Aufmerksamkeit zuteil wird. Trotz ihres schrägen Sounds, der mir neuerdings ziemliche Magenschmerzen bereitet, bleiben sie für mich Top of the Pops. Der Kölner Regisseur Jörg Siepmann hat nun einen ... Weiter →

  • Hirsche

    Was geht'n in Stuttgart? Hirsche, überall Hirsche! Habe ihre Stirnwaffe samt skulpturalen Unterbau vor etlichen Jahren im schönen Industriemilieu Berkachs ausgestellt und seitdem bin ich den Kerlen zutiefst verbunden. Weiter →

  • DO.13.02.03 AMP (Space Age Recordings/England) 

    Viele (besonders viele deutsche) Musiker versuchen momentan die Gitarrensounds von MY BLOODY VALENTINE, SLOWDIVE u.a. Shoegazer-Bands mit Electronica zu vermischen. Die Band, die dies schon 1998 in meisterhafter Art und Weise mit dem Album namens "Stenorette" auf Kranky Records vormachte, war ... Weiter →

  • On Air-Casting

    Schöne Sache, dat: On Air-Casting auf Radio X. Für den Diplomfilm von Patrick Tauss (Regie) werden derzeit 50 Komparsen gesucht, die sich demnächst zwei Abende freischaufeln können. Nahe liegend, die Suche auch im Radio durchzugeben. Ganz nebenbei kam auch noch ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main