Archiv des Jahres: 2005

  • Mixtape aus Istanbul

    Vor einem Monat war der Regisseur Fatih Akin noch Mitglied der Jury bei den Filmfestspielen von Cannes. Jetzt startet sein eigener Streifen in den Kinos, diesmal kein Spielfilm a la »Gegen die Wand«, sondern eine musikalische Liebeserklärung an die brodelnde ... Weiter →

  • ULTRA ECZEMA NR 15

    »Since a year or so, i call people and invite them to play or sing a song over the phone, these recordings were then broadcasted in my weekly radioshow at RADIO CENTRAAL in antwerp/belgium on saturday afternoon between 2 and ... Weiter →

  • Proretro

    Radiopiraterie ist anachronistischer Kokolores. Radiopiraterie ist aber auch lausbübisches Zuwiderhandeln auf der Grundlage technischer Empfänglichkeit. Und sie ist vor allem eins: überflüssig. Trotzdem hätte ich gerne einen. Einen Seesender. So wie einst Edgar und sein Team. Mein Know-how erlange ich ... Weiter →

  • Kollektiefwellenrauschen

    Der diesjährige Leserpoll-Aspirant hier beheimateter Seitenmacher, das Kammerflimmer Kollektief, wird am 10 Juni ein einstündiges Konzert ihrer Baseler Jazz Session übertragen. Oder besser: übertragen lassen. 10. Juni – ab 23.00 Uhr – SWR 2 Radio (SWR2 in Frankfurt: UKW 92.0 MHz, ... Weiter →

  • I shit music

    Die ehemalige Citytoilette in Offenbach bietet nächsten Freitag einen körperlichen Vollrausch auf Basis psycho-physiologischer Musiktherapie. Auf etwa sieben Quadratmetern werden Planningtorock (UK), Miss le Bomb (UK), Kevin Blechdom (US) und Electronicat (FR) eine Konzertsituation erleben, die von erregender Einmaligkeit sein ... Weiter →

  • Under Construction

    Dem Anschein nach wurde die Stickernation tatütata. Ihre Seite ist unauffindbar, einfach weg! Theorie 1: Der amerikanische Verfassungsschutz hat in Kollaboration mit der CIA den Laden dicht gemacht. Theorie 2: Serverwechsel! Neuanfang. Ich bleib dran...

  • found tape exhibition

    Gefundene Cassetten fotografiert kaputte cassetten

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main