Podcast February 2007

In this episode we often hear the sound of the ocean in the background, but I don’t think it’s too kitchy overall.

  1. Test Pressing (electrosound.ru) – Leaving Home (2:50)mp3
  2. Corwin Trails (Archaic Horizon Records) – Icicle (2:44)mp3
  3. robintone (beatismurder.com) – cowboy song (for martha) (3:15)mp3
  4. Ruby Jean and the Thoughtful Bees (oceanaudio) – Not About To (Dub Technique Edit) (2:59)mp3
  5. Dissolved (metropublik) – the foresight of lagoons (4:32)mp3
  6. matera electronics (Laverna) – life in pause (4:56)mp3
  7. ascalaphe (kreislauf) – bleeding minarets (2:27)mp3
  8. Iambic²(laridae) – These Lights (7:40)mp3
  9. Father Ohmicron (ElectroSoundSystem) – Djarniture (7:24)mp3
  10. Tripper (mOOds plateau) – Kukka (3:36)mp3
  11. eVADE (Super 6 Records) – The Drowning Boy (4:37)mp3
  12. Sleepy Town Manufacture (Sutemos) – Owen (5:15)mp3
  13. Tanzmusik (corpid extra) – Auf Deutsch (VI GO Remix by Popnoname feat. Michael Heydebreck) (6:02)mp3
  14. Ampexx (Pozitron Records) – my brain (5:21)mp3
  15. Goodbye Enemy Airship (custom music records) – Parfum (3:34)mp3
  16. Mataphonia (The X-Dump) – Majdiway (2:22)mp3
  17. Iambic²(laridae) – For You… (5:50)mp3
  18. Uncle Owen Aunt Beru (Birdsong) – A Song for You (2:24)mp3

Related posts

Schlagwörter:

2 Antworten auf Podcast February 2007

  1. Roland sagt:

    Nur zur Info für Noerm: leider ist dein netter Kommentar hier aus technischen Gründen futsch gegangen.

  2. ampexx sagt:

    hey i am there

    hehehehe

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main