radio

Anhörung

Vergangenen Mittwoch fand im Hessischen Landtag die Anhörung zum HPRG, der Neufassung des hessischen Privatrundfunkgesetzes statt (wir haben berichtet). Das Statement der sieben hessischen NKLs wurde von Peter Fey, im Vorstand von Radio X, vorgetragen und hat wohl auch Eindruck hinterlassen. Damit wurde eine erste Grundlage geschaffen, um auch in Zukunft weiter Radio machen zu können, was nicht als Entwarnung verstanden werden darf, denn an dem Vorhaben der Landesregierung ändert sich dadurch erst mal nichts. Eine Vielzahl der Stellungnahmen sind auf der Homepage des Hessischen Landtags einzusehen. File under »29. November 2006, 12:30 Uhr«. Und die Stellungnahme aller sieben hessischen NKLs findet ihr hier (PDF Download).

Interaktives Webradio

Ein Spielzeug für alle Altersklassen: Musicovery ist ein Stammbaum-Audio-Player, über dessen Menüführung diverse Musik-Genres, Tempi und Stimmungslagen abgerufen werden können. Mein erster Versuch: Ich entscheide mich für »Elektro« und möchte »positiv« gestimmt in die Woche gebracht werden. Und was spielt dieser Player? Modern Talking mit »You’re my heart, you’re my soul«!!! Schluck. Schnell weg hier…

(via)

Radio X wie raus

Was die Spatzen schon seit geraumer Zeit von den Dächern pfeifen, wird langsam bittere Realität: Radio X steht vor dem Aus! Die Politik ist an allem Schuld. Denn: Der Hessische Landtag plant eine Umverteilung der Gebührengelder zugunsten der privaten Medienwirtschaft. Yap! Da bleibt wenig Zeit zum Staunen. Und zum Schlucken. Wie mit der Situation umgegangen wird, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest. Bereits am 29.11.2006 findet die Anhörung zur Neufassung des hessischen Privatrundfunkgesetzes (HPRG) statt. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit, um angemessen darauf zu reagieren. Jetzt ist es erst mal wichtig, dass alle Welt davon erfährt. In der offiziellen Stellungnahme von Radio X heißt es:

Im Wiesbadener Landtag findet am 29.11.2006 die Anhörung zur Neufassung des hessischen Privatrundfunkgesetzes (HPRG) statt, das die Existenz von Radio X, des hessischen nichtkommerziellen Lokalradios (NKL) mit der größten Hörerreichweite, infrage stellen könnte. Denn darin soll festgeschrieben werden, dass die Landesmedienanstalt für den privaten Rundfunk (LPR) künftig die Hälfte ihrer freien Mittel für (nicht genau definierte) Infrastruktur-Projekte verwenden solle. Bisher lag die Verteilung in Hand der LPR selbst. Bleibt der Entwurf unverändert, drohen den NKL existenzgefährdende Mittelkürzungen von ca. 40%. Im Gespräch scheint sogar zu sein, die NKL generell zu schließen, zumindest aber ihre Anzahl zu reduzieren.

und in einem Artikel des evangelischen Pressedienstes vom 23.09.06 heißt es weiter

Die Gewerkschaften ver.di und DGB befürchten als Folge der Gesetzesnovelle das „Aus“ für die hessischen Bürgermedien. Den Offenen Kanälen solle die finanzielle Grundlage entzogen werden, teilten die Gewerkschaften am 20. September gemeinsam mit. Der Vorsitzende der LPR-Versammlung, Winfried Engel, erklärte, die geplanten Einschränkungen bei der Medienkompetenzförderung würden die LPR hart treffen. Medienpädagogische Projekte würden auf der Strecke bleiben, sollten die Bestimmungen des Entwurfs Gesetz werden.

Wir halten euch auf dem Laufenden…

Digital ist besser

Heute in Spiegel Online: »Die Zukunft des Radios« von Tim Renner.

Egal, ob mit preislichen oder rechtlichen Instrumenten, man wird den Fortschritt in der Kommunikation und Distribution durch Digitalisierung nicht stoppen können.

Stones Throw Podcast

Hier geht’s direkt weiter mit einem weiteren Podcast, diesmal nicht von Roland, sondern aus dem Hause Stones Throw. Dort gibt es seit kurzem den Stones Throw Podcast #12. Thema: »Turkish Funk Mix by Egon«. Gleich zum Abo greifen!

X-Stream

In meiner letzten Sendung für Radio X ging natürlich auch nicht besonders viel. Nahezu unkommentiert rollten hier 15 großartige Songs über den Äther, die in den letzten Wochen besonders zu gefallen wussten, im Flow korrekt und in ihrer Herrlichkeit ausnahmslos repeattauglich. Crossover allenthalben. Von Sonic Youth zu Bonobo ist es schließlich ein weiter Weg, bisweilen nicht jedermanns Sache. Wer trotzdem daran glaubt und bisher auf Radio X verzichten musste, hat neuerdings die Möglichkeit, auf unseren Live-Stream zurückzugreifen. Mit 64 KBit/s klingt der Stream zwar noch ein wenig nach nichts, Gerüchten zufolge soll sich daran aber etwas ändern (ein OGG-Stream ist in Arbeit). Für den bequemen Einstieg empfehle ich folgende Sendungen in loser Reihenfolge:

»Der Himmel geht weiter« (freitags zwischen 19 — 21 Uhr)
»Familie Fasto’s Welt« (samstags zwischen 20 — 21 Uhr)
»Soulpatrol Radioshow« (donnerstags zwischen 20 — 22 Uhr)
»Öder Abend« (montags zwischen 22 — 23 Uhr)
»X-Fade – die DJ Night« (täglich zwischen 23 — 2 Uhr)
»Gilles Peterson Worldwide« (freitags zwischen 10 — 12 Uhr)
»Arosair2000« (sa. zwischen 12 — 14 Uhr und fr. zwischen 21 — 23 Uhr)
»Superstar Rotation« (sonntags zwischen 19 – 21 Uhr)
»Elektropensturm« (donnerstags zwischen 22 – 23 Uhr)
»Ruffm 101,4 fm« (samstags zwischen 19 – 21 Uhr)
»X wie raus« (täglich zwischen 18 — 19 Uhr)

Nicht wenig, ich weiß, aber so ist das nun mal mit einem der besten Sender der Welt. Die komplette Programmübersicht gibt es übrigens hier. Und jetzt ihr!

Sendung vom 27.07.2006 – Radio X
1. Sonic Youth — Reena (Universal)
2. Metric — Succexy (Unter Schafen Records)
3. About — Strike you as the enemy (free MP3)
4. Think About Life — Bastian and the boar (alien8recordings)
5. Be Your Own Pet — Bunk trunk skunk (XL/Beggars Group)
6. Oh No! Oh My! — Walk in the park (free MP3)
7. The Whitest Boy Alive — Dead End (go to My Space)
8. Hot Chip — Boy from school (EMI)
9. International Pony — Gothic girl (Sony)
10. Songs of Joy feat. Capleton — Songs of Joy (Burning Heart Records)
11. Lily Allen — Smile (EMI/Regal)
12. Gnarls Barkley — Basically (Warner)
13. Bonobo feat. Bajka — Nightlite (Ninja Tune)
14. Nouvelle Vague — Dance with me (Pias/Peacefrog)
15. Festland — An meinem Fenster wachsen Blumen (ZickZack/apparent extent)