radio

Stream on

Als echte Bereicherung erweist sich der Live Stream von FM4. Da die Flatrate-Anschlüsse in Tokyo flächendeckend verbreitet sind, ist man hier selten unterversorgt. Das Loch, in dem ich hier wohne, steht jedenfalls unter der Patronanz österreichischer Radiomacher.

dose geschenk

Von Dose zu Dose: Blognmusic – Das Mixen von guten Blogbeiträgen plus guter Musik ist natürlich auch so ein Gedanke, den ich habe und wahrscheinlich dann auch mal machen werde. Sehr beeindruckt bin ich von der Qualität der Stücke da bei Opsound, werde ich mich auch noch mal vertiefender mit beschäftigen.

Machtdose: more frequent airtime

Ab heute wird Stefan Müller alias DJ Eastenders das Machtdose Musik Department verstärken. Die Machtdose gibt’s zukünftig jeden zweiten, dritten, vierten und, sofern vorhanden, fünften Donnerstag im Monat zwischen 19 – 20 Uhr. Herzlich Willkommen!

On Air: Stefan Müller – 16.06.06 – 19 – 20 Uhr – Radio X

Mixtape aus Istanbul

Vor einem Monat war der Regisseur Fatih Akin noch Mitglied der Jury bei den Filmfestspielen von Cannes. Jetzt startet sein eigener Streifen in den Kinos, diesmal kein Spielfilm a la »Gegen die Wand«, sondern eine musikalische Liebeserklärung an die brodelnde Stadt Istanbul. Und wie der Name Crossing the Bridge schon andeutet, geht’s um Brückenschläge, aber auch um die Verbindung zwischen Ost und West, zwischen Asien und Europa. Stefan Müller stellt den Film in der Machtdose am Donnerstag, 16. Juni vor. Ausserdem gibts Musik aus Kuba vom Madeira Limpia aus dem Soundtrack von Paraiso.
Weiterlesen »Mixtape aus Istanbul

ULTRA ECZEMA NR 15

»Since a year or so, i call people and invite them to play or sing a song over the phone, these recordings were then broadcasted in my weekly radioshow at RADIO CENTRAAL in antwerp/belgium on saturday afternoon between 2 and 3. this webpage collects some of the best phone songs so far and it will be updated with new recordings whenever there’s new material (when the webmaster and me are in a good mood, maybe even weekly..). the sound quality varies from extremely crappy to almost better than some of the invited artists‘ records.«