Archiv des Jahres: 2002

  • Popvisionen.

    Popvisionen. Links in die Zukunft. Hg. von Klaus Neumann-BraunGregor Schubert und Roland Graffe: "Underground matters. Einblicke in die gegenwärtige Independent-Szene." In: Popvisionen. Links in die Zukunft. Hg. von Klaus Neumann-Braun u. a. Frankfurt: edition ... Weiter →

  • „Testfield“ by Jórge Balkan aka Gregor M.S. (Winterswap ’02)

    Radian - Nahfeld Seelenloser, computerbasierter Ing.-Rock. Kühl, unberechenbar, konstruiert. Mit gehörigen Spitzen im Mittelteil. Radian aus Wien verschrecken den unbekümmerten Winterswaper mit ihrem risikofreudigen Experiment. Steinhart für'n Anfang! Bohren & der Club of Gore - ... Weiter →

  • Ein langer Winterabend (Winterswap 2002)

    Hier die Liste meines Swaps Maximilian Hecker - Cold Wind Blowing Palace Songs — Winter Lady Mazzy Star - Flowers In December Languis - Far Away Days Dakota Suite - Wintersong Florian Glässing - Wintersonnenwende Komeit - Atomized Erlend Oye - Last Christmas Low - Just Like Christmas Codeine - ... Weiter →

  • Sendung vom 12.12.2002

    Dass mir das Debut von Dictaphone gefällt, zeigen die zahllosen Eintragungen auf dieser Seite. Jetzt gab's auf Radio X für alle Gourmands reichlich Nachschlag. Anlässlich ihres Auftritts in Frankfurt habe ich die beiden Musiker Oliver Doerell und Roger Döring in ... Weiter →

  • Mary Hansen ist tot.

    Die Gitarristin bei Stereolab starb durch einen Autounfall.

  • Sendung vom 11.12.02

    01. Thalia Zedek - You're a big girl now (You're a big girl now, Acuarela/SPA 2002; Zomba-Vertrieb) 02. Mia Doi Todd - 88 ways (The Golden State, Sony Music 2002) 03. Sue Garner - Yes (Shadyside, Thrill Jockey/USA 2002; Efa) 04. Mia Doi ... Weiter →

  • Fotos: Fanshirts

    Ein paar Fotos von mir... Michael: Schneider TM Thilo: Benjamin Wild Daniel: Frankie Patella Tina: Dead Boys Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main