Archiv des Jahres: 2003

  • Der Dosendichter

    O.K., die Schöpfungsgeschichte des Wortes Machtdose mag bisweilen ungeklärt sein. Insofern bleibt der tiefere Sinn des Wortes bis auf weiteres ein großes Rätsel. Beim Dosendichter würde sich das nicht anders verhalten, wenn es da nicht die TAZ gäbe: Weiter →

  • Sendung vom 25.12.2002

    -Weihnachtssendung- Spain — Spiritual (Restless) Lincoln — Xmas 13 (Narwhal Rec./Pias) Michael J. Sheehy — Ballad of the pissed apostle (Beggars Banquet) Reiziger — Gods musical massenger (Sticksister) Orso — Xmas tomorrow (Mobilæ Rec.) Future 3 — It's that time again (Mobilæ Rec.) Erlend Oye — Last ... Weiter →

  • Fight for your right

    Immer gut: Aufstände aller Art...

  • Video & Vinyl

    Für Vinyljunkies genau das Richtige: Auf Vinylplatten gepresste Bildinformationen machen aus dem reinen Hörvergnügen einer LP ein stimmiges Videotainment-Programm mit mäßiger Bildqualität und allen Vorteilen, die der moderne DJ so für sich beansprucht (z.B das Mixen mit anderen Bildplatten). Die ... Weiter →

  • Die Machtdosen auf einen Blick

    Gregor hat sich seine auditiven Fähigkeiten durch genaues Zuhören hart erarbeitet. Hat dann irgendwann mehr zugehört als nachgedacht, was ihm später mal zum Verhängnis werden kann. Mit seinem hohen Wortanteil stellt er die ... Weiter →

  • Sendung vom 26.12.2002

    Thema: Jahresrückblick 01. Erlend Oye — Last Christmas 02. Johnny Cash — The man comes around 03. Desaparecidos — o.A. 04. Bright Eyes — Make War 05. The Good Life — The beaten path 06. Mates Of State — Halves and havenots 07. Interpol — PDA 08. ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main