Archiv des Monats: Mai 2004

  • Streetart aus Bogota

    Es ist zweifellos ein globales Phänomen, zeigt auch diese Zusammenstellung aus Kolumbien.

  • The Box Doodle Project

    box doodle Alte Schachteln aufreißen oder -schneiden und dann was neu-es draus machen, Art Brut im Tetrapak.

  • cantare, contendere, superare – der FC 45

    Ihr seht hier die Fußballplatte »Fussball ist unser Leben« aus dem Jahr 1973. Die Single »Auf der ganzen Welt sind wir zu Haus« hatte sogar Erfolg: Acht Wochen hielt sich diese 7" in ... Weiter →

  • Mixabend für Kassetten

    Die Abteilung für Musikerziehung im GOTO: happy tape - Mixabend für Kassetten, Kassettenabspielgeräte und Interaktion – Audiotapes dürfen mitgebracht werden! Gastgeber: Lasse-Marc Riek. Mittwoch – 26.05.2004 – 21.00 Uhr – GOTO GalerieBar für japanische POP-Kultur – Weserstrasse 14 – Frankfurt

  • In der Plattenpresse

    mit Phlow. (Ich werde ja nimmermüde zu wiederholen, dass Sie alle hier dort regelmäßig vorbeischauen sollten, bei phlow meine ich.)

  • Vinyl auf Verlangen

    Da hat frank von argh schon recht: Vinyl on Demand gehört gepriesen, gerade, weil sie nicht nur die schon löbliche Absicht verfolgen, alte Kostbarkeiten wieder auf schwarze Scheiben zu pressen, sondern darüber hinaus der Zukunft zugewandt bleiben, schließlich ist ein ... Weiter →

  • Achtung Bandsalat

    ... Reform der StvO Woher soll ich wissen, welche Schilder was bedeuten? Fake-Verkehrsschild kurz vor der Fertigstellung. Geht's um Bandsalat?

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main