Archiv des Monats: Mai 2004

  • Fake Roadsigns

    Weit über 40 Künstler haben sich der Idee angeschlossen: Fake Roadsigns soweit das Auge reicht. Ob das französische Verkehrsamt vor der Hängung eine Genehmigung erteilt hat, bleibt bis auf weiteres ungeklärt.

  • Alien Lane

    Neulich im Freizeitpark... Bahn 7

  • The Beta Band – Heroes to Zeros (Regal/Labels)

    Nicht, dass man tagtäglich darauf gewartet hat, aber allmählich wurde es doch Zeit für ein neues Album der Beta Band. Nun ist es da. 12 Tracks. Hunde, Möwen und Blumen zirpen neben Gitarre, ... Weiter →

  • Audio Training

    Könnte am Alter liegen, dass mir neuerdings Artikel wie diese in die Hände fallen. Oder am Bauch. Oder an beidem. Auf dem Cover steht: »Ein Kassetten-Lehrprogramm für alle die sich jugendliches Aussehen und körperliche Vitalität bewahren wollen«. Klingt gut! Weiter →

  • was ich will, wie ich will und wann ich will

    Die britische Rundfunkanstalt BBC bastelt zur Zeit an einer Konsum-Ordnung, die unser herkömmliches Fernsehverhalten ins Jenseits befördern möchte. In einer Versuchsreihe testet der Sender die Freigabe ihrer Radio- und Fernsehbeiträge für das Internet. Ihr Baby heißt »Internet Media Player«. Mit ... Weiter →

  • Cost of war

    Kennt sich jemand mit Zahlen aus?

  • AU – Open Air

    Kann man gar nicht früh genug drauf hinweisen: Das Au-Besetzerfest geht in die 21. Runde. Das diesjährige Programm ist gut wie nie. Zugesagt haben Mad Sin, Leatherface, Oma Hans, Balzac und die Copy Cats. Mehr Infos demnächst im Untergrund. Samstag, ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main