Archiv des Monats: Februar 2005

  • 1 Tag – 1 Bush

    Wer sich häufiger auf Demos herumtreibt, wird wissen, wer da wen filmt. Auf 100 Demonstranten kommen gut und gerne 20 Kameras. Die Polizei ist auch nicht gerade bescheiden und filmt fleißig mit. Neulich, ich inmitten der Mainzer Anti-Bush-Kundgebung, wurde mir ... Weiter →

  • intimate with vinyl

    ... Follow the galery link to see some funny record sleeve co-operations.

  • Sexual Organ

    Pornoharry sucht Verstärkung an der Orgel.

  • Vinyl goes frame

    Auch das kann man mich sagen hören: kauft das! Und euer Lieblingscover bekommt den Platz, den es verdient. Mit dem Covermover wurde eine Idee verwirklicht, die naheliegender kaum sein kann: »Mit dem patentierten Covermover können Vinyl-Fans ihren Lieblingsplatten endlich den ... Weiter →

  • Die Weblogs haben den Ton gefunden

    Drehen wir den Spieß einfach mal um: In der News (Verlagsgruppe Handelsblatt) vom 22. Februar 2005 gibt's einen Artikel über Weblogradios, der mich extrem neugierig gemacht hat (vielleicht geht da irgendwann mal was):

  • Alben im Februar

    Doppelleben (Kompakt) heißt Justus Köhnckes drittes Album, was wohl allerlei Interpretationen zulässt. Am Augenfälligsten vielleicht: hier Schlager, da Tanzen. So in etwa geht es zu auf der Platte. Zwar ist das eine recht ... Weiter →

  • Discoabend

    starring... 19.02.05 – Darmstadt – 603qm – Beginn: 21 Uhr

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main