Archiv des Monats: April 2008

  • Timesbold am Meer

    Unter Androhung des Schlimmsten (»Ich verlasse dich, wenn du Timesbold nicht nach Offenbach holst«) findet am kommenden Sonntag das Konzert der US-Amerikaner Timesbold aus Portland/NYC statt (listen). Ob die junge Mutter ihren Lebensgefährten und renommierten Teilzeit-Booker auch dann verlässt, wenn ... Weiter →

  • Pop heißt jetzt Papaya

    Heilig's Blechle. Auf den Zug spring' ich mit auf. Auf diesem Thema ist Druck. Das »Phänomen Alexander Marcus«. Alle, die ihn kennen - und das scheinen alle zu sein - können jetzt abschalten (in den YouTube Charts #58 - Most ... Weiter →

  • Ghostly Swim

    Das amerikanische Independent Label Ghostly International hat einen Labelsampler veröffentlicht, der auf ihrer Seite abzuholen ist. Dieser Versuchung einfach mal nachgehen, Ghostly International ist nämlich ein ganz ein feines Unternehmen. Various Artists - Ghostly Swim Weiter →

  • Kelley Polar – I Need You to Hold on While the Sky

    Kelley Polar - I Need You to Hold on While the SkyMuntere Vögelchen, die sich auf einem blühenden Baum niedergelassen haben. Piep, ... Weiter →

  • German Panther

    Hans Hemmert German Panther, 2007, Luftballon/Luft/KleberHans Hemmert - »German Panther«, 2007, Luftballon/Luft/Kleber (via rebel:art)

  • »April is the cruellest month«

    Unter dem für dieses Jahr nicht gerade untreffenden Motto »April is the cruellest month« veranstalten Studenten der »Städelschule Dancing Class« in Zusammenarbeit mit Studenten des Goldsmith College aus London eine Ausstellung, die kommenden Freitag, 25.04.08, mit einer Performance und einer ... Weiter →

  • Matador – Spring 2008

    Intended Play sampler 2008 — ready to download and burn. »For the first time, we’re making our annual ‘Intended Play’ label sampler available digitally. Click on the link to get a zipped file of all 12 tracks plus front and back ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main