Archiv des Jahres: 2010

  • Dackellähmung

    Letze Woche kam ich an einem Sperrmüllhaufen vorbei und zu folgender Erkenntnis: Dackellähmung kann alle betreffen, auch den Stoffdackel.

  • Console – Herself

    Gretschmann verfolgt das große Glück des Durcheinanders. Eine Odyssee durch die Welt des Klanges.

  • Badly Drawn Boy – It’s What I’m Thinking

    Badly Drawn Boy hat mal wieder die richtige Teemischung gefunden. In seiner Wirkung sanft und beruhigend.

  • Podcast December 2010

    For the cover I used a picture by McMuck The last episode of this year brings you all kinds of tempi, from ambient to drum n' bass. We have a lot of stuff ... Weiter →

  • Logorama

    Einfach nur Brett: Der Kurzfilm Logorama von der französischen Produktionsfirma H5 (Francois Alaux, Hervé de Crécy und Ludovic Houplain), die man u.a. von Alex Gophers »The Child«-Video kennt. Im Frühjahr wurde Logorama bei der Oscarverleihung 2010 als bester animierter Kurzfilm ... Weiter →

  • Phlow-Adventskalender 2010

    Wie jedes Jahr gibts auch in diesem einen hübschen und anregenden Adventskalender beim Phlow Magazine, in denen Netaudio-Enthusiasten Ihre Favoriten aus dem zu Ende gehenden Jahr präsentieren und wie die letzten Jahre sind wir eben dazu auch wieder eingeladen worden. ... Weiter →

  • Love Hotel

    Ist das noch elementare Mengenlehre? Das Künstlerpaar Meng Jin & Fang Er erschuf in verschiedenen chinesischen Stundenhotels in jeweils 180-minütigen Aktionen (»three hour discount stay«) Skulpturen aus Gegenständen, die sie in den Zimmern vorgefundenen haben. Entstanden ist der atemberaubende Liebesakt ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main