Aqual(o)unge 2

aqualounge2

For the cover I used a photo by See-ming Lee [CC BY 2.0]

[Edit 2013: This mix has been originally released at the site „Loopzilla“ that doesn’t exist anymore. Therefore we deleted the original text in German here and re-released the mix with a new cover]

Tracklist:

  1. JEFF WILLETT – life organisms [Clear-Cut-Records c-c-rec_mp3_010] Free Download
  2. TANOX – flecha [Pueblo Nuevo pn026] CC BY-NC-ND
  3. ROBERTO MASSONI – parque chas [Musica Docil data_01] CC BY-NC-ND
  4. OCRALAB – aulos [Deep in Dub did017] CC BY-NC-ND
  5. HP.STONJI – piano expeditions II [Autark aa01] CC BY-NC-ND
  6. KIORDA DAEKIN – meditate [One Bit Wonder 1bit031] CC BY-NC-SA
  7. HALO XVI – lost evenings [Laverna lav24] CC BY-NC-ND
  8. ANTENDEX – quanta [nonstopnonsense nnnl.17] CC BY-NC-ND
  9. ZZZZRA – mecanographie phase 1 [Schall schall_008] CC BY-NC-ND
  10. ORGANON – spatium [Bio-Mechanics bmd003] CC BY-ND
  11. STEVIEP – head rush [stir028]
  12. DANIEL CAREW – bored of canada [Yuki Yaki ykyk013] CC BY-NC-ND
  13. DOMESTICATION OF THE DOG – junior earth [Hippocamp hc180] CC BY-NC-ND

Related posts

Schlagwörter: , ,

2 Antworten auf Aqual(o)unge 2

  1. Gar nicht viel, nur ‚danke‘. Versüßt mir unglaublich die Fahrt über den Rhein per S-Bahn. Soundtrack zur Kulisse. Uih!

  2. Ich höre den Mix gerade und kann sagen, der ist auch was für kalte Wintertage. Wirklich wunderbar schöne, ruhige Musik und Klangkulisse. Danke!

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main