Kunst

Resist

Dieses verdammte Jahrzehnt: Alles ist »Style«. Die Säulendeko am ehemaligen Portikus folgt dieser These eindrucksvoll, wie der Künstler ganz unverblümt eingesteht. Ein Jammer!


Marc Bijl, Portikus 2002

Thiruvananthapuram im GOTO

Eigentlich immer einen Besuch wert ist das GOTO, die GalerieBar für japanische POP-Kultur. Am Donnerstag, 19.02.2004, zeigt Namæ Leonhard-Vaughn (INFRACom!) eine Fotoserie, die während seiner Indien-Reise entstanden ist.

Nicht nur die exotischen und farbenprächtigen Bildmotive begeistern, vielmehr gelingt es Namæ durch die eigenartige Zusammenstellung der Bildkombinationen eine Stimmung heraufzubeschwören, als wäre der Betrachter gerade selbst auf einer der Strassen in Kerala. Unwillkürlich duftet es nach Curry, Cardamom und Tee.


Thiruvananthapuram
* * *
Vernissage: Donnerstag, 19.02.2004 – ab 19.00 Uhr – Weserstrasse 14 – Musik von Indian Vibes + Jan Hagenkötter (INFRACom!)

Schlichtweg brilliant

Das nenne ich mal Kunst am Rande der Legalität:

Rudolf nennt das eine „Kunstaktion Ladendiebstahl“, die er bewusst seit zwei Jahren in Berlin betreibt. Er wolle ausloten, was Kunst darf, was nicht. Immerhin habe ihm ein Richter letztes Jahr im ersten „Sartre-Prozess endlich bestätigt, dass er ihm die Version von der Kunstaktion glaube. Bestraft hat er ihn dennoch, worauf Rudolf in Berufung ging.

Gerichtsreport in der Berliner Zeitung: Sartre und die Freiheit der Kunst

Postcard Project

Christopher Thinn ruft beim Postcard Project dazu auf, ihm möglichst originell gestaltete Postkarten zu schicken, die er dann auf seiner Seite präsentiert. Wär doch was, oder.