Archiv des Monats: September 2002

  • A Touch of Class

    bietet lustige Mp3's in netter Präsentation, nämlich mit "Zyklopenwalkman" und -tape (gHack, über den der Link auch herkommt)

  • Sendung vom 25.09.2002

    Die Machtdose schwelgt im musikalischem Steinbruch der letzten Jahrzehnte — was sonst ein Gemeinplatz, ist für die heutige Sendung Programm. Musik aus unterschiedlichsten Bereichen, Kontinenten und Intentionen, veredelt, verändert, mal feingetunt, mal Komplettumbau ... Geistige Urheberschaft gehören Künstlern und ... Weiter →

  • Musik für Erwachsene

    Ist offensichtlich eine Reihe, die das Wirtschaftsmagazin brand eins über den gegewärtigen Zustand der Musikindustrie gestartet hat: Es geht los mit einem schon mal sehr lesenswerten Artikel von Peter Lau. Und wenn ich mir ansehe, wie der noch kommende Teil ... Weiter →

  • J.D.s Lesbian Calendar 2003

    Wer von euch auf dem diesjährigen Le Tigre Konzert war, wurde Zeuge einer durch und durch gelungenen Performance, die in Form eines Kalenders bald unter jedem Weihnachtsbaum liegen sollte!

  • The Cinematic Orchestra – Every Day (Ninja Tune)

    "To me this album provides an opportunity to measure the openness of the critical mass." (Gilles Peterson) Welch‘ wunderbare Idee, die Mr. Peterson, überaus bekannter britischer Radiomoderator und weitgereister DJ, im Vorwort zum ... Weiter →

  • Roxi & Music

    Im Rahmen der Kunstansichten gibt's einen gemütlichen Tanztee in Offenbachs hottest Location. An den Decks steht Veranda-Ghostface. Die genauen Daten: Samstag, 21.09.02 ab 22 Uhr Mainstr. / Schloßstr. (im Maindamm) Offenbach

  • Sendung vom 18.09.2002

    Das sympathische Offenbacher Artzine 212 triumphierte vor kurzem mit seiner ersten Audio-Ausgabe. Herausgekommen ist eine turbulente Reise, die von Noise bis Punkrock alles abdeckt, was mein Herz erfreut. Schmackhaft ist auch der Beitrag von Trend, die dem landestypischen Rheinlandrock ihrer ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main