Archiv des Jahres: 2012

  • Oh, Plastiksacki

    Great street intervention by spanish art collective Luzinterruptus which is part of the »Oh, Plastiksacki« exhibition at the Gewerbemuseum of Winthertur, a show evolving around the common plastic bag. Weiter →

  • Die Gema und die neue Sachlichkeit

    In sechs deutschen Städten wird heute gegen die bevorstehende Tarifreform der Gema demonstriert. Die Stimmung ist auf beiden Seiten gereizt und nicht immer wird sachlich miteinander geredet. Allein: In der Debattenkultur der Gegenwart ist der (ungefragte) Kommentar so alltäglich ist ... Weiter →

  • Four Tet – Pink

    Sammlung seiner seit dem letzten Album erschienenen EPs, clublastiger als sonst und auf gewohnt hohem Niveau.

  • Unexpected Street View Photos

    »Canadian photographer Jon Rafman explores Google Street Views and takes screenshots of the most incredible discoveries. 'With its supposedly neutral gaze, the Street View photography had a spontaneous quality unspoiled by the sensitivities or agendas of a human photographer', says ... Weiter →

  • Wir zu Gast bei den Tonmagneten

    Vor ca. vier Wochen traf ich mich per Skype mit Daniel von tonmagnet.de - einem weiteren Weblog bzw. Podcast zum Thema Netzmusik / Netaudio. Während wir in unserem Podcast ja mehr oder weniger reines Musikabspielen betreibe, gibts in den dortigen ... Weiter →

  • The Brilliant and The Dark

    The Brilliant & the Dark is an opera for women’s voices that looks at history through the eyes of the crusaders’ wives, plague stricken women, witch hunters and war workers. It was first performed by 1,000 women volunteers from the ... Weiter →

  • Gay Guy

    70′s gay erotica needlepoint pillows by Maria E. Piñeres, a Colombia-born American artist who lives and works in Los Angeles, CA. (via WeWasteTime)

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main