Zum Inhalt springen

Mädchen auf Silberpapier

Wie das Tape eigentlich heißt, weiß ich nicht mehr, die zweite Seite ist mit „POP“ überschrieben. Wichtig bei Gregors Mixen ja auch die Gestaltung der Hülle. Im vorliegenden Fall ist ein weißbemanteltes Mädchen, das einen Weihnachtsstrauch trägt, auf silbernem Papier zu sehen. Daher der Ersatzname.
Weiterlesen »Mädchen auf Silberpapier

Wiegenlieder Nikotwo

Es folgen eine Reihe von Mixtapes, die ich von Gregor erhalten habe. Ich versuche sie einigermaßen in der Reihenfolge ihrer Entstehung zu posten.

Es fängt an mit einer Cassi, die Gregor meinem Sohn und seinem gleichzeitigen Patenkind Nicolas gemacht hat. Also vorrangig allzuhübsches Geplinke und Planke, Mama-Anschmachten und schläfrigschaukelnde Harmonien.
Weiterlesen »Wiegenlieder Nikotwo

Mixtape-Links

Da ich beginne, die „Mixtape“-Abteilung aufzufüllen, zunächst mal ein paar Links, die sich mit der schönen und wichtigen Kunst des Musik-.auf- Cassettenzusammenstellens beschäftigen:

  • Erhöre mich. Ein Zeit-Artikel über die Kultur der Kassette.
  • Cassettenmythos. Englischsprachige Seite, die sich in zahlreichen Artikeln dem Mythos Kassette nähert.
  • Art of the mix. Die Kunst des Mixens wird dadurch demonstriert, dass man hier seine Mixschöpfungen als Tracklists hinterlegen und miteinander austauschen kann.
  • Mix of the Week. Ähnliche Seite, nur das eben ein Mix der Woche ausgewählt wird.
  • Tracklisting.org. Noch eine Seite zum Austausch von Tracklists.

Boesland proudly presents:

Reiner hat einen heißen Konzert-Herbst jenseits der großen Hallen angekündigt. Den Anfang machen…

MI.18.09.02 FERN KNIGHT u. MATTEVERETT im Dreikönigskeller, Färberstr.71, Frankfurt-Sachsenhausen, Einlass 20.30Uhr, € 6,-

FERN KNGHT klingt auf ihrem Debutalbum »Seven Years Of Severed Limbs« in etwa als würden CAT POWER, LIZ PHAIR u. EDITH FROST auf JONI MITCHELL treffen. Superschönes melancholisches Popalbum. »Fern Knight’s live show is a truly mesmerizing experience, one not easilyforgotten or hidden from.« und ich versichere Euch, das hier ist absolut Hochqualitätsstoff u. kann einem den Glauben an das Gute im Menschen zurück…ähem…das soll genügen.
MATT EVERETT hat eine Vorliebe für klassische Folkmelodien, wie man sie vom englischen Folk der Endsechsziger her kennt. Sein neues im Herbst erscheinendes 2. Album heisst »The Hangman’s Daughter« u. spiegelt auch seine Vorliebe für Mittelalterliches wieder. Trotzdem schreibt er zeitlos schöne, einfach instrumentierte Songballaden, wobei sein filigranes Gitarrenspiel der Akkustikgitarre alles abverlangt. Sein Debutalbum hat durchweg positive Kritiken bekommen. Mit dem neuen Album knüpft er dort nahtlos an. Seine musikalischen Fähigkeiten haben sich mittlerweile herum gesprochen, Auf WILL OLDHAMs letztem BONNY PRINCE BILLY Album »Ease Down The Road« spielte Matt die Viola.
Ein Doppelkonzert mit intensiven Songs, die prima in die Herbst- u.Winterzeit passen.
Beide werden sich auf der Tour gegenseitig begleiten. Für alle die gern neues entdecken wollen u. keinen Bock mehr auf das tausendste Dylan-Bootleg haben.