Archiv des Jahres: 2006

  • Podcast December 2006

    This month we have more songs with vocals than usual, a lot of artists with spanish sounding names, wimpy electrotunes, even some reaggae, the deep blue sea, swinging sixties, the known minimal ... Weiter →

  • Anhörung

    Vergangenen Mittwoch fand im Hessischen Landtag die Anhörung zum HPRG, der Neufassung des hessischen Privatrundfunkgesetzes statt (wir haben berichtet). Das Statement der sieben hessischen NKLs wurde von Peter Fey, im Vorstand von Radio X, vorgetragen und hat wohl auch Eindruck ... Weiter →

  • Datarock

    Musik aus Bergen, da geht was. Kaizers Orchestra, Röyksopp, Kings of Convenience und nun Datarock. Angeblich wird die Band manchmal in ihren Live-Shows von einem Männerchor unterstützt, bestehend aus einer unbestimmten Anzahl von Typen, die nicht so gut singen, dafür ... Weiter →

  • Wham Bang

    Dem Anschein nach ist die halbe Republik dem Wahnsinn verfallen. Last Christmas, wo immer man will. Radio Fritz hat zum alljährlichen Covercontest aufgerufen. Das Kölner Duo Wolke sowie die Hamburger Popband Mon)tag sind mit von der Partie (beide Tapete Records). ... Weiter →

  • Sergej Auto – We are giants (saasfee*)

    Nicht immer landen die Playlists meiner Radio X Sendungen auch auf dieser Seite, Stress u.ä. verhindern diese Komplettversorgung hin und wieder. Eine Playlist liegt mir aber noch am Herzen, die sich auf eine ... Weiter →

  • Der frühe Vogel fängt den Wurm

    Dass die Relation des jetzt Erlebten zum schon Erlebten mit zunehmenden Alter verrutscht, ist ja ärgerlich genug. Wäre da nicht noch die alljährliche Wiederkehr des Immergleichen, der Mechanismus der Schemabildung, der für diese Tage erwartete Chartseinstieg von »Last Christmas« beispielsweise. ... Weiter →

  • Swan Lake – Beast Moans

    Swan Lake - Beast Moans Vielleicht wächst man als Blume aus der Erde. Oder als Baum. Großes Album!

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main