Archiv des Monats: November 2002

  • Sendung vom 06.11.2002

    1. THE BOOKS - Enjoy your worries 2. THE BOOKS - Read, eat, sleep (beide vom Album »Thought For Food«, Tomlab/D'02; Hausmusik-Vertrieb) 3. ASA-CHANG & JUNRAY- Hana 4. ASA-CHANG & JUNRAY- Nigatsu 5. ASA-CHANG & JUNRAY- Goo-Gung-Gung (alle drei vom Album »Jun Ray ... Weiter →

  • Jump Cut

    Bei Jump Cut unterzieht knoerer seine Plattensammlung einer kritischen Durchsichtung. Und ich müsste hier endlich mal auch mit Plattenkritiken rüberwachsen, ich weiß. Sorry dafür.

  • Sendung vom 13.11.2002

    Mit der musikalischen Sozialisation ist das so eine Sache — egal, was man in jungen Jahren hörte, prägend war diese Zeit. Da veränderst du dich grundlegend, suchst und findest neue Horizonte, eine gewisse Affinität bleibt bestehen. Manchmal auch mehr. Manchmal ... Weiter →

  • Jessica Bailiff live

    Einer dieser seltenen Momente ist eingetroffen: Machtdose und Band treffen aufeinander, Band hat Glampfenkoffer dabei, ist Unplugged erprobt und zetert nicht mit sich und der Umwelt sondern haut beherzt in die Saiten und ... Weiter →

  • Fünf Jahre Radio X

    Vor fünf Jahren ging Radio X erstmals auf Sendung. Fünf lange Jahre schon schönt dieser Sender die Rundfunkwellen unseres Landes. Mit dem Livestream gibt's zudem die Möglichkeit, Grönländern, Neufundländer und, sagen wir mal, den Irakis gepflegte Beats und schräge Songs ... Weiter →

  • Boesland präsentiert: JESSICA BAILIFF, DREKKA, RIVULETS

    Dreimal Wasteland-Musik aus den USA. J.BAILIFF u. RIVULETS stammen aus dem Umfeld der allseits geschätzten Slowpop-Band LOW. Beide haben mit LOW zusammen ihre Alben aufgenommen, RIVULETS erscheint sogar auf dem LOW eigenen Chair Kickers'Music Label, BALIFF veröffentlichte bisher 2 Alben ... Weiter →

  • Sendung vom 30.10.2002

    Feiner Nieselregen liegt in der Luft und dutzende Grautöne sind die bestimmende Farbe des Himmels. Wenn also im Herbst die Tage kürzer werden, die Natur uns ein ‚Bonjour Tristesse' entgegenruft, nicht laut, eher verhalten und in sich gekehrt, dann ist ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main