Archiv des Monats: Oktober 2003

  • Rechnermuseen in Rechnern

    Nicht nur, dass Rechner die Sitzgewohnheiten moderner Gesellschaften massiv verändern, jetzt gibt's auch nocht virtulle Rechner-Museen, die bequem von eurem 17 Zoller angestuert werden können. Das Old Computer Museum erinnert an den ganzen alten Schrott, der sich so zwischen einem ... Weiter →

  • 7″-Box

    Eins meiner Liebingscover kommt aus dem Hause Straight Ahead Recordings. Eine 7 Inch-Box mit sieben Singles. »Alex Dallas, Gründer und Chef der Schweizer Straight Ahead-Labelschmiede steht sinnbildlich für die besonders in Nu Jazz-Kreisen in alle Richtungen expandierende Schweiz ... Weiter →

  • Geschichte der Hüllenverzierung

    Visual History of Album Design zeigt die Entwicklung der Cover-Gestaltung durch die Jahre. Kann man nach Designern, nach Bands, nach Jahren geordnet sich anzeigen lassen.

  • Ups, auf diesem Bild dreht durch!

    Stillstand!

  • Radiotipp – Chronomad auf Radio X

    Die Hayfever bringt's mal wieder auf den Punkt: Chronomad alias Saam Schlamminger gehört zur »Speerspitze des professionellen Experimentierens in unserem schönen Land«. Punkt. Recht haben sie. Kürzlich erschien auf dem neuen Notwist-Label Alien ... Weiter →

  • Man lernt eben nie aus.

    Kassettentonbandgerät "Minett", 1976 für damals 525,- Ostmark, zu sehen beim Ostblog.

  • Marmoset — Record In Red & Jorma Whittaker — s/t (beide Secretly Canadian)

    Das amerikanische Independent-Label Secretly Canadian ist für mich schon seit einigen Jahren eines der herausragenden Labels in Sachen Pop und Rock. Es gibt nur wenige Labels, bei denen man bei Neuveröffentlichungen einfach blind ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main