Archiv des Monats: Oktober 2012

  • Die Mitmach-Revolution

    Kaufst du noch oder druckst du schon? Noch geht unsere Vorstellung nicht soweit, dass wir ahnen können, was uns 3D-Drucker zukünftig ermöglichen werden. Womöglich könnten sie die Weltmärkte verändern, sie gar revolutionieren. Die Digitalisierung, die der Film- und Musikindustrie das ... Weiter →

  • Flaming Tunes – dito

    Flaming Tunes was originally released on cassette in 1985, now they have their first ever vinyl release. A rush of curious soundscapes.

  • Kindergarten Obesity

    Still one of my favourite oochy woochy horror illustrators: Kristian Hammerstad. Enjoy his work. »Kindergarten Obesity«, for The Las Vegas Weekly. Copyright 2012 Kristian Hammerstad. All rights reserved.

  • Ich R U

    Boys Noize - »Ich R U« directed by Patrick Jean & Sebastien Loghman. »Ich R U« is taken out of the new Boys Noize album »Out Of The Black«. More than 200 computer keyboards and some excellent stop motion animation ... Weiter →

  • Retromanie

    Wenn in diesen Tagen die deutsche Ausgabe von Simon Reynolds »Retromania« erscheint, hat sich das Buch womöglich schon zu einem kleinen Klassiker entwickelt. Einen wichtigen Beitrag zum popkulturellen Diskurs der Nullerjahre hat Reynolds in jedem Fall geleistet. Anlässlich der vom ... Weiter →

  • Fatty Boom Boom

    Die Antwoord - »Fatty Boom Boom«. Hell on earth! Once more, Die Antwoord made a brightly hysterical music clip with sensational dance moves and superbes grimaces. One highlight: a Lady Gaga look-alike has a sight in the streets of South ... Weiter →

  • Pip & Pop

    The art of Pip & Pop consists of a very varied and amusing collection of materials, which are combined to form always new fairytale worlds. Sweets, sand, pigment, artificial plants, origami, found objects, modeling clay, beads, wire, sequins, glitter, polystyrene, ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main