Archiv des Jahres: 2013

  • A Period of Juvenile Prosperity

    At the age of 17, Mike Brodie hopped his first train close to his home in Pensacola thinking he would visit a friend in Mobile, Alabama. Instead the train went in the opposite direction to Jacksonville, Florida. Shortly after, Brodie ... Weiter →

  • Brandt Brauer Frick – Plastic Like Your Mother

    Brandt Brauer Frick feat. Om'Mas Keith - »Plastic like your mother« directed by Daniel Brandt & Julian Schleef. Brandt Brauer Frick feat. Om'Mas Keith - Plastic Like Your Mother

  • Brandt Brauer Frick – Miami

    Brandt Brauer Frick - Miami Zur Reife gebracht: Der Akustikbetrieb Brandt Brauer Frick schreibt Geschichte - Biotechno ist en vogue. Dafür gibt's den Ehrentaktstock auf Lebenszeit.

  • DJ Koze – Amygdala

    Da diese Albernheiten rund um seinen Namen und dort diese Raffinesse, diese Überdosis an Kreativität. In beidem ist Humor versteckt.

  • Wir (mit anderen) in der Kölner StadtRevue

    Letztens habe ich ein kurzes Interview zum Machtdose Podcast gegeben, und heute finden wir uns deshalb in der Kölner StadtRevue zum Thema Netzmusik und Podcasts, Blogs, Netzines, der Artikel ist auch im dortigen Blog nachlesbar. Neben unserem Dingelchen werden ... Weiter →

  • 33 More Abandoned Places

    This is the second part of Francesco Mugnai's series about abandoned places all over the world. 33 more strange and incredible images full of magic and mystic power. Nicosia Airport Nicosia Airpot, Cyprus ... Weiter →

  • Beautiful Abandoned Places

    A couple of months ago Francesco Mugnai made a very fascinating post about amazing abandoned places: 30+ of the most beautiful abandoned places and modern ruins I have ever seen. Abandoned Railroad in France Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main