Archiv des Jahres: 2003

  • Man lernt eben nie aus.

    Kassettentonbandgerät "Minett", 1976 für damals 525,- Ostmark, zu sehen beim Ostblog.

  • Marmoset — Record In Red & Jorma Whittaker — s/t (beide Secretly Canadian)

    Das amerikanische Independent-Label Secretly Canadian ist für mich schon seit einigen Jahren eines der herausragenden Labels in Sachen Pop und Rock. Es gibt nur wenige Labels, bei denen man bei Neuveröffentlichungen einfach blind ... Weiter →

  • Live Nirvana

    Wenn es eines Beweises bedurft hätte, das diese Band kaum noch ein Geheimnis hat: Die Geschichte von Nirvana, Tag für Tag nacherzählt.

  • cuando el sol brilla…

    ... todo es mejor. Barcelona, du Sonne...

  • FinestNoise — Promotion gepaart mit Idealismus

    FinestNoise, und hier in erster Hinsicht ihr Betreiber Carsten ‚Keule' Collenbusch promoten junge, noch gänzlich unbekannte Lokalbands aus Deutschland, aber auch dem angrenzenden Ausland. Tendenziell und mit Hingabe dem kraftvollen Rock verschrieben (und ob man das jetzt Independent, Alternativ, Stoner-Rock ... Weiter →

  • King Khan & his Shrines live im Nachtleben

    Ihr werdet doch wohl hoffentlich alle mitbekommen haben, dass King Khan und seine Shrines eine dicke Tour angeleiert haben? Heute gastiert der Maharaja of Soul im Nachtleben in Frankfurt - »King Khan is ... Weiter →

  • Schicky Tapes

    tapes sind modern. leider sind diese neuesten errungenschaften der industrie bisher nur einer kleinen elite zugänglich gemacht worden. ein demokratisierungsprozess steht noch aus. was kann man tun? schicky tapes stellt schicky tapes plus subprodukte diverser sublabels wie z.B korrekt tapes ... Weiter →

Immer auf der Suche nach dem Flow, begeistern Gregor Maria Schubert und Roland Graffé sich für Trends, Widersprüche und Abseitiges in Kunst, Musik und Medien.

Machtdose entdeckt, kultiviert, archiviert, und teilt Glanzlichter der Popkultur und persönliche Vorlieben mit allen anderen Träumern, Liebhabern und Neugierigen.

Plattenteller

  • Rokia Traoré - Né So

    Rokia Traoré - Né So Rokia Traoré stammt aus Mali. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor den Griots – malische Sänger, die die Tradition der Geschichtenerzähler pflegen und seit Jahrhunderten mündlich weitertragen.

  • Julia Kent - Asperities

    Julia Kent - Asperities Cello-Monotonie und -Melancholie mit viel Drama. Tracktitel wie »Flag of No Country« und »Empty States« sprechen Bände. Antony and the Johnsons und Swans durften bereits von ihrem Können profitieren.

  • Lea Porcelain - Lea Porcelain

    Lea Porcelain EP Das Debüt von Lea Porcelain hat einen ordentlichen Bums. Mehr noch einen Punch. Inspiriert von dunklen Mächten aus den großen Regenstädten dieser Welt.

  • Bersarin Quartett - III

    Bersarin Quartett - III Ambient-Electronica, wie für unsere Zeit gemacht. Als stünde da jemand mit weißer Flagge und schrie: runterkommmen!

  • Sea Moya - Twins

    Sea Moya - Twins Twins ist eine kleine Schatzkiste, zum Mögen, mit Soundteilchen aus aller Herren Länder. Der Computer als Vermittlungsstelle zwischen Psychedelic, Krautrock, Afrobeat und Electronic Funk.

Veranstaltungstipps Rhein-Main